Zahnersatz Zusatzversicherung Test Vergleich

Seitdem es nur noch befundbezogene Festzuschüsse beim Zahnersatz gibt, sind die Eigenanteilskosten für die Versicherten enorm gestiegen. Jede Brücke, jede Krone, jedes Inlay beschert dem Patienten hohe Kosten. Wenn beim Zahnersatz gleich mehrere Zähne betroffen sind, und verblendete Brücken oder gar Implantate gewünscht werden, sind die Kosten für viele Verbraucher oft nicht mehr finanzierbar.

Daher empfehlen Verbraucherorganisationen wie Stiftung Warentest und Finanztest, möglichst frühzeitig und vorausschauend eine geeignete Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Fordern Sie hier den Vergleich der besten Zahnersatz Tarife der Zahnzusatzversicherung Testsieger der Stiftung Warentest an.

Beste Zahnersatz Zusatzversicherung im Vergleich der Stiftung Warentest

Beste Zahnersatz Tarife mit hoher Erstattung

Gute Tarife zum Zahnersatz zeichnen sich aus durch hohe Erstattungssätze. Dabei sollte man besonders darauf zu achten, dass sich die Prozentangaben der Erstattung auf den gesamten Rechnungsbetrag inklusive privatärztlicher Rechnungsanteile beziehen.

Wer primär Wert legt auf den Bereich Zahnersatz, für den gibt es unter den privaten Zahnzusatz-Versicherungen reine Zahnersatz-Versicherungen, die nur den Zahnersatz absichern, nicht dagegen die anderen zahnmedizinischen Bereiche Zahnbehandlung, Kieferorthopädie oder Prophylaxe. Kann man auf die Absicherung der anderen Bereiche verzichten, ist man mit einer reinen Zahnersatz-Versicherung gut bedient.

Testsieger Zahnersatz Tarife im Vergleich

Im Folgenden werden 3 der aktuell besten und leistungsstärksten Zahnzusatzversicherungstarife für Zahnersatz kurz vorgestellt. Es handelt sich um reine Zahnersatz-Tarife. Sie umfassen also keine Erstattungsleistungen für Zahnbehandlung, Kieferorthopädie oder Prophylaxe.

 

Im aktuellen Zahnzusatzversicherung Test 2012 der Stiftung Warentest und Finanztest gehören sie zu den Testsiegern. Bei diesen 3 leistungsstarken Tarifen beziehen sich die Prozentangaben der Erstattung immer auf den gesamten Rechnungsbetrag inklusive der privatärztlichen Rechnungsanteile. Bei der Berechnung des monatlichen Beitrags wurde ein männliches Modell im Alter von 39 Jahren zugrunde gelegt.

Zahnzusatzversicherung Zahnersatz DKV Tarif Kombimed DT85

Der reine Zahnersatz-Tarif Kombimed DT85 der DKV erhielt im Zahnzusatzversicherung Test der Stiftung Warentest und Finanztest die Note „sehr gut“ mit der Testbewertung 1,4. Die monatliche Prämie für die zugrunde gelegte Modellperson beträgt 10,61 EUR. Die Gesamtleistung des Tarifs DKV Kombimed DT85 inklusive Leistung der GKV umfasst 85-90% der Kosten. Der Prozentsatz von 85-90% Kostenerstattung gilt für Gold- oder Keramik-Inlays, Zahnersatz und Implantate. Bei der Anzahl der Implantate gibt es keine Begrenzung und die Leistungen für einen vorhergehenden Kieferknochenaufbau sind mit eingeschlossen.

Hohe Kostenerstattung geringe Summenbegrenzung

Eine Besonderheit des Tarifs DKV Kombimed DT85 besteht darin, dass bei Go-Dentis-Vertragsärzten die Kostenerstattung bei 90% liegt. Die Wartezeit beträgt 8 Monate und in den ersten drei Jahren gibt es eine gestaffelte Kostenbegrenzung. Im 1. Versicherungsjahr beträgt die Summenbegrenzung 500 Euro, im 1.- 2. Versicherungsjahr 1.000 Euro und im 1.- 3. Versicherungsjahr 1.500 Euro. Bei fehlender Vorleistung der GKV besteht kein Leistungsanspruch aus dem privaten Zahnersatz-Tarif. Die Erstattungsbeträge bewegen sich innerhalb der Gebührenordnung der GOÄ und GOZ bis 3,5fach. Die Annahmerichtlinien für fehlende nicht ersetzte Zähne (echte Lücken) erlauben maximal 3 fehlende Zähne. Ansonsten gibt es für jeden fehlenden Zahn einen Beitragszuschlag von 3 Euro.

Zahnzusatzversicherung Zahnersatz Hanse Merkur Tarif EZ+EZT

Auch der Tarif EZ+EZT der Hanse Merkur Zahnzusatzversicherung ist ein reiner Zahnersatz-Tarif. Im Zahnzusatzversicherung Test der Stiftung Warentest und Finanztest gehört er zu den Testsiegern und erhielt die Note „sehr gut“ mit der Testbewertung 1,1. Der Monatsbeitrag eines zu Beginn des Vertrages 39-jährigen Mannes beträgt 17,78 Euro. Die Gesamtleistung des Tarifs Hanse Merkur EZ+EZT inklusive Leistung der GKV umfasst 90% aller Kosten. Der Prozentsatz von 90% Kostenerstattung gilt für sowohl für Gold- und Keramik-Inlays als auch für Zahnersatz und Implantate. Die Anzahl der Implantate ist begrenzt auf maximal 6 im Oberkiefer und maximal 4 im Unterkiefer. Für einen erforderlichen Kieferknochenaufbau werden die Leistungen erstattet.

Kurze Wartezeit mit Leistungsstaffel

Eine Besonderheit dieses Tarifs besteht darin, dass es ein Preis-Leistungs-Verzeichnis für zahntechnische Material- und Laborkosten gibt. Die Wartezeit beim Tarif Hanse Merkur EZ+EZT beträgt nur 6 Monate. Allerdings gibt es eine anfängliche 4-jährige gestaffelte Leistungsbegrenzung. Im 1. Jahr beträgt die Kostenbegrenzung 600 EUR, im 1. – 2. Jahr 1.200 EUR, im 1. – 3. Jahr 1.800 EUR und im 1. – 4. Jahr 2.400 EUR. Die Erstattungsbeträge bewegen sich innerhalb der Gebührenordnung der GOZ bis 3,5fach. Erfolgt keine Vorleistung der GKV, wird bei Zahnersatz 40% als Vorleistung angenommen. Gemäß den Annahmerichtlinien sind bis maximal 3 fehlende Zähne versicherbar. Prothesen werden als ersetzte Zähne akzeptiert. Für jeden fehlenden Zahn wird ein Beitragszuschlag von 3 EUR erhoben.

Zahnzusatzversicherung Zahnersatz Janitos Tarif JA dental

Auch der Tarif Janitos JA dental ist ein reiner Zahnersatz-Tarif und gehört im aktuellen Zahnzusatzversicherung Test der Stiftung Warentest und Finanztest mit der Note „sehr gut“ und der Bewertung 1,3 zu den Testsiegern. Die monatliche Prämie für ein 39-jähriges männliches Modell ist besonders günstig, und beträgt nur 9,23 Euro. Die Leistungserstattung beim Tarif Janitos JA dental liegt zwischen 60-70% und ist abhängig von den Einträgen im Bonusheft. Sind in den letzten 5 Jahren die Vorsorgeuntersuchungen lückenlos im Bonusheft dokumentiert, beträgt die Erstattungsleistung 65%. Ab 10 Jahren werden 70% der Kosten erstattet. Der Bonusheft abhängige Prozentsatz von 60-70% Kostenerstattung gilt sowohl für Gold- und Keramik-Inlays als auch für Zahnersatz und Implantate. Für einen benötigten Kieferknochenaufbau bei Implantat werden die Leistungen erstattet. In den ersten 4 Versicherungsjahren sind die Leistungen durch eine Zahnstaffel begrenzt. Im 1. Jahr beträgt die Summenbegrenzung 1.000 EUR, im 1. – 2. Jahr 2.000 EUR, im 1. – 3. Jahr 3.000 EUR und im 1. – 4. Jahr 4.000 EUR.

Zahnstaffel und Kostenerstattung

Eine Besonderheit des Tarifs besteht darin, dass es ein Preis-Leistungs-Verzeichnis für zahntechnische Material- und Laborkosten gibt. Die Erstattungsbeträge bewegen sich innerhalb der Gebührenordnung der GOZ bis 3,5fach. Ohne GKV-Vorleistung reduziert sich der Erstattungsbetrag der Tarifleistung auf 50%. Die Wartezeit beträgt 8 Monate. Die Annahmerichtlinien des Tarifs Janitos JA dental für fehlende nicht ersetzte Zähne sehen eine Zahnstaffel vor, also eine Kostenbegrenzung in den ersten Jahren, und zwar in Abhängigkeit von der Anzahl der fehlenden Zähne.

Bei 1 fehlenden Zahn liegt die Kostenbegrenzung im 1. Jahr bei 1.000 EUR, im 1.-2. Jahr bei 2.000 EUR, im 1.-3. Jahr bei 3.000 EUR und im 1.-4. Jahr bei 4.000 EUR. Fehlen 2 Zähne, wird die Kostenerstattung im 1. Jahr auf 300 EUR begrenzt, im 1.-2. Jahr auf 600 EUR, im 1.-3. Jahr auf 900 EUR und im 1.-4. Jahr auf 1.200 EUR. Bei 3 fehlenden Zähnen wird im 1. Jahr auf 150 EUR, im 1.-2. Jahr auf 300 EUR, im 1.-3. Jahr auf 450 EUR und im 1.-4. Jahr auf 600 begrenzt.

Zahnzusatzversicherung Zahnersatz Nürnberger Tarif ZP80

Ein reiner Zahnersatz-Tarif, der ebenfalls im Zahnzusatzversicherung Test 2012 der Stiftung Warentest und Finanztest zu den Testsiegern gehört, und daher von Stiftung Warentest empfohlen wird, ist auch der Tarif ZP80 der Nürnberger. Der Tarif Nürnberger ZP80 erhielt die Bewertung „gut“ mit der Note 1,6. Die besten Zahnzusatzversicherungen im Testsieger Vergleich der Stiftung Warentest finden Sie hier.