Zahnzusatzversicherung Rechner: Zahnversicherung berechnen

Private Zahnzusatzversicherungen bieten finanziellen Schutz für Zahnbehandlungen, Zahnprophylaxe und Zahnersatz. Die Kosten der Zahnversicherung orientieren sich hierbei zum einen am Alter der zu versichernden Person und zum anderen an den versicherten Leistungen.

  • Hier können Sie die Kosten mit diesem Zahnzusatzversicherung Rechner online und individuell berechnen

Wie die Stiftung Warentest aufzeigt, gibt es jedoch auch bei identischen Leistungen enorme Unterschiede im Preis-Leistungs-Verhältnis, die Versicherte überprüfen sollten. Mit dem Zahnversicherung Rechner ist es möglich, neben den Preisen auch die Leistungen zu vergleichen und so einen günstigen Tarif zu finden.

Kosten für Leistungen der Zahnzusatzversicherung berechnen

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen wurden sowohl bei Zahnbehandlungen wie auch bei Zahnersatz in den vergangenen Jahren stark eingeschränkt. Patienten, die weiterführende Behandlungen beim Zahnarzt in Anspruch nehmen oder aus optischen Gründen auf Inlays oder Implantate zurückgreifen wollen, müssen diese Kosten privat tragen.

Um das Kostenrisiko zu begrenzen, greifen daher immer mehr gesetzlich Versicherte auf private Zahnzusatzversicherungen zurück, die die Kosten bei Bedarf übernehmen. Allerdings sind die Leistungen dieser Zusatzversicherungen sehr unterschiedlich und sollten individuell überprüft werden.

  • Für eine bessere Berechnung der Beiträge im folgenden ein Überblick über die möglichen Leistungen der privaten Zahnversicherungen.

Leistungen und Kosten für Zahnbehandlungen

Einfache Zahnbehandlungen wie das Einbringen von Füllungen gehört natürlich zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen. Wurzel- und Parodontalbehandlungen werden meist nicht übernommen und müssen im Bedarfsfall aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine private Zahnzusatzversicherung übernimmt in diesem Fall die Kosten für die Zahnbehandlung zu 100 Prozent und sorgt so dafür, dass Patienten jegliche Behandlungen in Anspruch nehmen können.

Kosten und Leistungen bei Zahnersatz

Zu den wichtigsten Leistungen der privaten Zusatzversicherung gehört der Zahnersatz. Die gesetzlichen Kassen übernehmen in diesem Bereich lediglich die Kosten für die Standardversorgung. Diese jedoch decken teure Implantate, Inlays oder Brücken nicht ab, sodass ein Großteil der Behandlung selbst finanziert werden muss.

Doch auch wenn eine private Zusatzversicherung vorhanden ist, werden nicht in jedem Fall alle Kosten übernommen. Je nach Vereinbarung trägt die Versicherung den doppelten GKV-Zuschuss oder übernimmt den Rechnungsbetrag zwischen 50-95 Prozent. Dieser Prozentsatz beeinflusst den Preisvergleich bei der Berechnung der Beiträge mit dem Zahnzusatzversicherung Rechner.

Leistungen und Kosten für Kieferorthopädie

Auch im Bereich der Kieferorthopädie bietet die gesetzliche Krankenversicherung nur einen sehr begrenzten Schutz. Werden Behandlungen notwendig, verbleibt auch hier in der Regel eine Versorgungslücke, die mit einer privaten Zahnzusatzversicherung geschlossen werden kann. Dies gilt jedoch nur dann, wenn dies im Versicherungsvertrag auch tatsächlich vereinbart wurde.

Leistungen und Kosten für Zahnprophylaxe

Mit einer professionellen Zahnprophylaxe ist es möglich, die Zahngesundheit langfristig zu erhalten. Leider tragen die gesetzlichen Kassen in aller Regel keine Kosten, etwa für die professionelle Zahnreinigung. Versicherungsnehmer müssten diese Kosten beim Zahnarzt privat tragen und damit bis zu 100 Euro pro Jahr aus eigener Tasche bezahlen.

Wird die professionelle Zahnreinigung vereinbart, können auch diese Kosten über die Zusatzversicherung abgerechnet werden. je nachdem, wie oft die professionelle Zahnreinigung pro Jahr in Anspruch genommen wird, kann sich die Zahnzusatzversicherung rechnen.

Zahnversicherungsrechner: So viel kostet eine gute Zahnzusatzversicherung

Die monatlichen Beiträge werden bei der privaten Zahnzusatzversicherung anhand verschiedener Fakten berechnet. Hierzu gehört, wie bei der privaten Krankenversicherung üblich, das Alter der zu versichernden Person. Dabei gilt, dass die Kosten für die Zusatzversicherung umso günstiger sind, je jünger die Antragsteller sind.

Beispiel für Kosten der Zahnversicherung im Rechner

Die Preise für Jugendliche und junge Erwachsene betragen daher meist nur zwischen 5-10 Euro, je nach Leistungsumfang. Für den gleichen Tarif müssen ältere Antragsteller mit 45-50 Jahren bereits deutlich tiefer in die Tasche greifen und Beiträge von 25-40 Euro pro Monat übernehmen.

Es lohnt sich daher, bereits in jungen Jahren eine solche Zusatzversicherung zu vereinbaren und damit dann während der gesamten Laufzeit zu sparen. Das Geschlecht hingegen spielt bei der Zahnzusatzversicherung keine Rolle, denn seit Einführung der Unisex-Tarife gelten für männliche und weibliche Versicherungsnehmer einheitliche Preise.

Neben dem Alter der Versicherungsnehmer wird für die Beitragsberechnung aber auch der Leistungsumfang der Versicherung herangezogen. Je leistungsstärker ein Vertrag ist, desto teuer ist er natürlich auch, denn die Versicherung muss im Krankheitsfall dann entsprechend höhere Leistungen übernehmen.

Diese Faktoren werden im Zahnversicherungsrechner in die Berechnung der individuellen Kosten berücksichtigt.

Die Wartezeit bei der Zahnzusatzversicherung

Leistungen werden bei der privaten Zahnzusatzversicherung in der Regel nicht sofort ab Vertragsabschluss gewährt. Bei vielen Verträgen gilt laut Angaben der Stiftung Warentest vielmehr eine Wartezeit von acht Monaten.

Die Versicherung will so sicherstellen, dass der Vertrag nicht erst abgeschlossen wurde, als bereits Probleme vorhanden waren. Während dieser Wartezeit übernimmt die Zahnversicherung keinerlei Kosten. Zusätzlich werden die Leistungen oft in den ersten Versicherungsjahren eingeschränkt. So gilt beispielsweise, dass in den ersten beiden Jahren lediglich Kosten von 1.000 – 3.000 Euro übernommen werden, die vollständige Kostenübernahme jedoch erst ab dem fünften Versicherungsjahr gewährleistet wird.

Auf Wunsch ist es mittlerweile aber auch möglich, Zahnversicherungen ohne Wartezeit abzuschließen. Da die Versicherung hier jedoch ein vergleichsweise höheres Risiko eingeht, sind auch die Beitragskosten höher. Welche Auswirkungen dies im Einzelfall hat, kann mit dem Zahnzusatzversicherung Rechner individuell überprüft werden.

Beitragsrechner: Zahnzusatzversicherung individuell zusammenstellen

Wer sich für die private Zahnzusatzversicherung entschieden hat, kann aus unterschiedlichen Tarifen und Leistungsumfängen wählen. So können Versicherte auch selbst Einfluss auf ihre monatliche Versicherungsprämie nehmen und ihre Kosten selbst beeinflussen.

Versicherungsnehmer beispielsweise, die lediglich eine Grundversorgung wünschen, entscheiden sich ausschließlich für Leistungen bei Zahnersatz. Übrige Kosten werden nicht übernommen. Ein solcher Vertrag ist natürlich sehr günstig und daher lediglich als Grundversorgung zu empfehlen:

Beispiel für die Berechnung der Zahnversicherung Kosten je nach Alter

  • Alter der Versicherungsnehmer / Preise für die Zahnzusatzversicherun
  • 20-30 Jahre 5-9 Euro
  • 30-40 Jahre 7-10 Euro
  • 50-60 Jahre 10-15 Euro

Zusätzlich zum Basisschutz ist es natürlich möglich, den Leistungsumfang der privaten Zahnzusatzversicherung entsprechend zu erhöhen und den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Sollen zusätzlich zum Zahnersatz auch die Kosten für die professionelle Zahnreinigung, die Kieferorthopädie sowie Zahnbehandlungen übernommen werden, steigen natürlich die monatlichen Beiträge.

  • Alter der Versicherungsnehmer / Preise für die Zahnzusatzversicherung
  • 20-30 Jahre 15-25 Euro
  • 30-40 Jahre 20-30 Euro
  • 40-50 Jahre 25-35 Euro

Die jeweils genannten Preise variieren natürlich je nach Versicherungsunternehmen und sollten daher genau überprüft werden. Hinzu kommt, dass es sich bei den genannten Preisen lediglich um eine Standardversorgung handelt, bei der die Kosten für Zahnersatz lediglich zu 50 Prozent übernommen werden.

Versicherungsnehmer, die besser abgesichert werden wollen, müssen einen entsprechenden Tarif wählen und in der Regel auch etwas höhere Kosten tragen. Der Versicherungsbeitrag erhöht sich bei diesen Angeboten durchschnittlich um 5-10 Euro pro Monat.

Im Versicherungsfall jedoch sind Versicherungsnehmer vollständig abgesichert und müssen kaum eigene Leistungen tragen. Vor allem Menschen, die mit umfangreichem Zahnersatz rechnen, etwa weil familiäre Vorbelastungen vorhanden sind, sollten sich für einen solchen Vertrag entscheiden und die finanziellen Risiken für Zahnbehandlungen vollständig ausschließen.

Private Zahnzusatzversicherung Vergleich Rechner

Ein Preisvergleich der vielen Zahntarife ist ohne Weiteres kaum möglich. Hier müssen Verbraucher den Empfehlungen der Stiftung Warentest und anderer Experten vertrauen, die in ihrem Zahnversicherung Test einen Vergleich der Angebote durchführen und zeigen, welche die besten Zahnzusatzversicherungen am Markt sind.

Der Zahnversicherung Rechner ist in der Lage, die Kosten für gewünschte Leistungen zu berechnen und bietet die Möglichkeit eines individuellen Versicherungsvergleiches.